WEIHNACHTSGUTSCHEIN

für eine Dorn- & Breuß-Behandlung

Schon jetzt an ein Weihnachtsgeschenk denken und einen Gutschein für eine wohltuende Dorn-Behandlung & eine entspannende Breuß-Massage als Geschenk kaufen.

Meine Leistungen

Klassische Homöopathie

Die Klassische Homöopathie ist eine sanfte und sehr individuelle Therapie, deren Ziel die dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit eines Menschen ist. Sie wurde vor ca. 200 Jahren von Dr. med. Samuel Hahnemann entwickelt und basiert auf dem Grundsatz: "Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden".

Aus Sicht der Klassischen Homöopathe sind körperliche oder seelische Beschwerden Reaktionen von Körper, Seele und Geist auf eine Störung der Lebenskraft. Eine Umstimmung und Aktivierung der Lebenskraft kann mit dem individuell zu jeder Person passenden homöopathischen Arnzeitmittel erfolgen. Nur das Arzneimittel, welches auf die Gesamtheit der vorhandenen Symptome passt, kann helfen, das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen. Es ist das Similimum, das ähnlichste Arzneimittel, welches die Lebenskraft stärken und die Heilung einleiten kann.

Um dieses ähnlichste Arzneimittel zu finden, nehme ich mir viel Zeit für die Fallaufnahme (Anamnese) sowie die anschließende Erarbeitung und Repertorisation des Arzneimittels.

Die Wirkung eines homöopathischen Mittels beruht nicht auf materiellen Wirkstoffen, sondern wird hervorgerufen durch eine energetische, hochverdünnte Information an Körper, Seele und Geist. Diese Wirkung wird durch Potenzierung der Arzneimittel, das bedeutet, durch Verdünnung der Mittel, noch verstärkt. Je höher die Potenzierung eines Arzneimittels, um so tiefgreifender ist seine Wirkung.

Die Klassische Homöopathie ist sowohl zur Behandlung akuter Beschwerden, wie Erkältung, Mittelohr- oder Mandelentzündung, als auch von chronischen Erkrankungen wie Migräne, Schlafstörungen, Magen-, Darm- oder Hauterkrankungen geeignet.


Dorn - Therapie

Die Dorntherapie ist eine sanfte und ungefährliche Wirbel- und Gelenktherapie. Herausgerutschte Wirbel werden hierbei in Dynamik mit einem Daumendruck eingerichtet, das heisst, dass die Muskeln dabei immer in Bewegung sind. Dadurch können die Muskeln nachgeben. Sehnen und Bänder werden bei dieser Behandlungsmethode nicht überdehnt, sondern passen sich an die neue Position an und können wieder ihre Aufgabe erfüllen, den Wirbel in seiner vorgesehenen Lage zu halten.

Die Dornmethode sieht als Ursache der meisten Rückenprobleme unterschiedlich lange Beine, die sich aus einer Fehlstellung der Hüftgelenke entwickeln, was dann wiederum zu einem Beckenschiefstand führt. Viele Menschen haben diesen Beckenschiefstand. Aufgrund des weit verbreiteten Bewegungsmangels in unserer Zeit kommt es zur Überdehnung der Haltebänder des Hüftgelenkes und so kann der Oberschenkelkopf in der Gelenkpfanne verrutschen, was dann zu der Beinverlängerung führt.

Die Dorntherapie beginnt daher immer mit einem Beinlängenausgleich, wobei zuerst der Oberschenkelkopf wieder zurück in seine physiologische Position gebracht wird. Anschließend erfolgt eine Untersuchung und Korrektur des Knie- und des Sprunggelenkes. An diese Behandlung der Beinlängendifferenz schließt sich eine Korrektur des Kreuzbeines sowie der gesamten Wirbelsäule an. Dabei werden die Wirbel durch sanften Druck auf die Dornfortsätze wieder eingerichtet.

Die Dorntherapie kann auch Hilfe zur Selbsthilfe sein, denn viele Einzelgriffe können auch zuhause selbst ausgeführt werden. Gerne zeige ich Ihnen, wie sie diese Übungen durchführen können. 


Breuß - Massage

Bei der Breuß-Massage handelt es sich um eine energetische Rückenmassage, die seelische und körperliche Verspannungen löst. Diese sanfte Massage führt zur Regeneration der Wirbelsäule und hat eine stark entspannende Wirkung. Die Wirbelsäule wird dabei gedehnt und gestreckt, Blockaden aufgelöst und die Energie so wieder ins Fließen gebracht. Sie ist eine ideale Ergänzung zur Dorntherapie, bei der die Wirbel noch einmal sanft eingerichtet werden, kann aber auch einzeln angewandt werden. Auch zur Vorbeugung, um die Wirbelsäule gesund zu erhalten, ist sie geeignet. 


Blütentherapie

Die Blütentherapie ist eine natürliche, sanfte Behandlungsmethode, die es möglich macht, negative Gefühlszustände oder unausgewogene Stimmungslagen zu harmonisieren. Sie kann auch gut ergänzend oder unterstützend zu anderen Behandlungsmethoden eingesetzt werden.

Die Blütentherapie beruht auf der Erkenntnis, dass tiefe seelische Disharmonien, negative Einstellungen uns selbst und dem Leben gegenüber, die eigentlichen Ursachen jeder Erkrankung sind.

Blütenessenzen wirken harmonisierend auf diese Seelenzustände. Sie helfen uns, schwierige Alltagssituationen oder Krisen besser zu bewältigen, unterstützen uns bei unserer persönlichen Weiterentwicklung und verhelfen uns zu Ausgeglichenheit.

Die Einnahme der Blütenessenzen kann momentane oder schon über einen längeren Zeitraum bestehende Gemütszustände wie zum Beispiel Ängste, Resignation, Unruhe, Unsicherheit, Ungeduld, Neid oder Misstrauen lindern oder beseitigen.

Nach einer ausführlichen Fallaufnahme (Anamnese) wird für jede Patientin/ jeden Patienten eine individuelle Blütenmischung zusammengestellt, die die jeweiligen seelischen oder emotionalen Schwierigkeiten zu überwinden hilft. So können sie bestimmte Situationen wie Prüfungen, Schulprobleme, Vorstellungsgespräche, Arbeitsplatzverlust, Tennung, Verlust einer/eines Angehörigen oder Unfallfolgen besser bewältigen. Auch bei Schlafstörungen, zur Geburtsvorbereitung und zur seelischen Nachbehandlung von Operationen hat sich die Blütentherapie bewährt.

Auf längere Sicht eingenommen, können Sie mit Hilfe der Blütentherapie an sich selbst arbeiten und störende Verhaltensmuster abschwächen oder in positive Gemütszustände umwandeln.


Ohrkerzen - Behandlung

Die Behandlung mit Ohrkerzen ist eine sanfte, natürliche Behandlungsmethode mit sehr wohltuender Wirkung. Die Ohrkerzen werden in Handarbeit nach einem uralten, indianischen Verfahren aus naturbelassenen Inhaltsstoffen hergestellt.


Legende

Die geschichtlichen Wurzeln dieser Methode finden wir in Asien, bei den Maya's und den Hopi-Indianern Nordamerikas, einem sehr spirituellen Volk mit großer Heilkenntnis. Durch die Hopi's gelangte das Wissen um die Ohrkerzenbehandlung nach Europa und in die heutige Zeit. Es ist überliefert, daß die Ohrkerze von den Hopi's sowohl zu medzinischen Zwecken, als auch in besonderen initiatorischen Einweihungsritualen verwendet wurde, um das Energiefeld eines Menschen (/Aura) zu reinigen und zu harmonisieren, sowie zur medialen Vorbereitung des Trancezustandes bei rituellen Tänzen. Schon alte Felsmalereien zeigen die Verwendung der Ohrkerzen bei diesen Ritualen.


Wirkweise

Durch das Anzünden der Ohrkerze entsteht wie in einem Kamin ein leichter Unterdruck im Inneren der Ohrkerze und im Gehörgang. Die durch die Bewegung der Flamme hervorgerufene Vibration der Luft in der Ohrkerze bewirkt eine sanfte Trommelfellmassage. Es kommt zu einem Gefühl von angenehmer Wärme und zur Druckregulation im Ohr-, Stirn- und Nebenhöhlenbereich, was als wohltuend, befreiend und schmerzlindernd empfunden wird, vor allem im Ohr- und Kopfbereich.

Außerdem wirken die Ohrkerzen auch angenehm entspannend und emotional zentrierend.


Anwendungsgebiete

  • Vitalisierung des Hörvorgangs/Hörschwächen
  • Irritationen von Nase, Hals, Stirn- und Nebenhöhlen
  • Ohrensausen / Hörgeräusche / Tinnitus
  • akute und chronische Kopfschmerzen / Migräne
  • Erkältungsfolgen / Sinusitis / Rhinitis
  • lokale Aktivierung von Durchblutung , Stoffwechsel und Lymphe
  • Ohrhygiene
  • durch Kompression verursachten Ohrdruck (Tauchen, Fliegen, Schall)
  • Entspannung und Beruhigung bei Nervosität, Schlaflosigkeit und Stress
  • begleitend zu psychischen oder psychosomatischen Therapien